Meine Strategie gegen die Grippewelle

Na, alle Weihnachten überlebt?

Überall wurde geschlemmt, Alkohol getrunken und Küsschen hier, Küsschen da…

Verzichten will ich da natürlich nicht drauf. Ich liebe diese Zeit ja. Abbeeerrr….

Nach meiner letzten fiesen Erkältung im März 2018 habe ich mir dieses Jahr ein paar Dinge überlegt, die mir helfen sollen gesund zu bleiben und einer Erkältung gar keine Chance zu geben.

Ich habe auch schon mit einer Grippe Impfung geliebäugelt…

Den Impfstoff habe ich schon, habe mich aber erstmal doch dagegen entschieden.

Trotzdem möchte ich dieses Mal verschont werden und habe mir eine eigene Strategie überlegt, wie das klappen könnte…

Hier jetzt exclusiv und brandheiß, meine Tipps. Ob sie geklappt haben werden wir dann ungefähr im April 2019 sehen. Dann sollte die Grippezeit doch wohl um sein!

ACHTUNG!!! das hier sind nur meine Tipps. Sie sind teilweise nicht wissenschaftlich bestätigt. Also don´t judge me, wenn es bei Dir nicht funktioniert! Und ob es bei mir klappt sehen wir ja dann später.

  1. Zink: Ich trinke jetzt jeden Tag ein Glas Wasser mit Zink. Ich nehme dieses in Form einer Brausetablette zu mir, die 12,5 mg Zink enthält. Zink stärkt das Immunsystem und ist hauptsächlich in tierischen Produkten enthalten. Wenn Du also so wie ich, wenig von denen zu Dir nimmst, ist ein Zusatz eine gute Wahl. Du solltest aber darauf achten, das es nicht über 15mg am Tag zusätzlich nicht hinausgeht.
  2. Kurkuma und Ingwer: Beides lecker und entzündungshemmend. Ich mische mir einfach beides am besten aus der frischen Wurzel morgens in meinen Smoothie oder mache mir eine goldene Milch. Hier findest Du ein Rezept von mir.

Kurkuma latte

  1. Nasendusche: Ich bin schon seit Jahren ein Fan davon. Gerade wenn man schon Schnupfen hat, ist es für mich ein Wundermittel. Aber auch zur Vorbeugung! Gerade durch die ständige Heizungs -und Kaminluft in unserem Haus, trocknen die Schleimhäute aus und krankmachende Viren haben leichtes Spiel sich einzunisten.
  2. Werbung: Ein Detoxpulver: Ich benutze das Panaceo Detox Pulver aus dem Reformhaus. Es wird in einem Glas Wasser aufgelöst und bindet Schwermetalle und Schadstoffe im Darm, die dann ausgeschieden werden. Ich habe es in den vergangene Jahren oft schon als Kur benutzt und mich besser und energiegeladener damit gefühlt.
  3. Brokkoli: Natürlich ist alles an Gemüse ideal um sich in der kalten Jahreszeit gesund zu ernähren. Aber gerade dieses Gemüse soll voll von dem Stoff  Sulforaphan sein, dass das Immunsystem so richtig puschen soll. Besonders roh ist es genial…so wird er jetzt immer öffter seinen Weg auch in meinen Smoothie finden.
  4. Bewegung an der frischen Luft und Vitamin D: Klar bin ich viel draußen, doch Bella ist jetzt alt und darf nicht mehr so lange Strecken gehen…und schwupp merke ich, dass auch ich bequemer werde. Also werde ich mich wieder  dazu aufraffen auch mal ohne sie raus zugehen um mich mit Sauerstoff vollpumpen zu lassen und Vitamin D zu tanken. Denn dieses kann ich nur durch Tageslicht bilden. Ergänzungsmittel möchte ich da noch nicht zu mir nehmen.

 

Yogawalking
Entspannung

  1. Yoga und Entspannung: Seit dem ich selbstständige Yogalehrerin bin kommt meine eigene Routine manchmal etwas zu kurz. Das wird sich jetzt wieder ändern. Denn ausreichende Entspannung ist so wichtig für das Immunsystem und Stress Gift für selbiges.

Meditation

 

  1. Viel lachen: Humor und gute Laune sind wahre Immunsystembooster und selbst wenn es einen dann doch erwischt, lässt sich damit ja bekanntlich alles besser ertragen.

 

Wenn Du noch tolle Tipps für mich hast, immer her damit!

bleib gesund

Deine Miri

 

 

 

Teile diesen Beitrag