Guter Vorsatz 2019/ Spaß haben!

Yes! Es geht wieder los…

Der gute Vorsatz fürs nächste Jahr!

Entweder man liebt es sich am ersten Januar einem Neuanfang zu stellen oder man hasst es.

Überall liest und hört man von Menschen, die ab dem 01.01.2019 viele gute neue Vörsätze haben und genau so oft liest man, dass andere das wiederrum blöd finden und dafür plädieren so zu bleiben wie man ist und sich nicht zu stressen.

Ich liebe Neuanfänge und bin deswegen perseh ein Fan vom 01.01 egal welchen Jahres.

Doch bin ich natürlich nicht blöde genug um nicht zu wissen, dass alleine der erste eines Jahres nicht reicht um auf einmal ein ganz neuer Mensch zu werden.

Und das will ich auch gar nicht! Ich bin nämlich recht glücklich und zufrieden mit mir und lebe ein tolles Leben!

Deswegen haben meine diesjährigen Vorsätze nichts mit extremen zu tun, sondern nur damit mein Leben noch schöner, intensiever und fröhlicher zu gestalten.

Oberstes Gebot: So viel lachen wie möglich

Ich werde jede Gelegenheit nutzen um mich scheckig zu lachen.

Mehr Kultur

In meiner Umgebung gibt es noch so viel zu entdecken. Ich wohne zwar auf dem Dorf, doch habe es bis nach Lübeck, Kiel und Eutin überhaupt nicht weit und auch Hamburg ist recht schnell zu erreichen.

Den Anfang macht ein Ballettbesuch im Januar. Ich und mein Mann schauen uns den Nusskacker im Theater in Hamburg an. Und an dem Wochenende schlafen wir dann auch gleich in Hamburg und treffen uns noch mit einer meiner allerliebsten Freundinnen. Da freue ich mich schon richtig drauf.

Wenn ich es dann noch schaffe, will ich auch unbedingt noch im Laden der lieben Lisa Scharf vorbeischauen, dass steht nämlich schon lange auf meiner Liste. Ich sehe immer auf Ihrem Instagram Account was für tolle Naturkosmetikprodukte sie dort hat. Mir fehlt nämlich noch ne schöne Mascara.

Bei uns in Lübeck gibt es viele schöne Museen und Galerien, davon wollen definitiv auch einige besucht werden.

Auch Konzerte sollen dieses Jahr noch mehr anstehen. Da macht dieses Jahr im Mai Hermann van Veen in Kiel den Anfang. Ich liebe liebe liebe Ihn.

Regelmässig zur Kosmetik und zur Massage gehen.

oft bin ich etwas zu bequem dafür und finde es dann nicht so wichtig, ist es meiner Meinung nach auch garnicht. Aber so schön. Wie gut man sich nach so einer kleinen Spaauszeit fühlt…entspannt, gepflegt und ordentlich durchgeknetet. Herrlich!

Mehr lesen

Gerade lese ich Anderland von Ingo Zamperonie. Er schreibt über seine Zeit als ARD Korrespondent in New York zur Zeiten der letzten  Wahl. Super interessant.

Wenn ich das durch habe, werde ich mir die Biografie von Michelle Obama vornehmen. Soll super sein. Hat es schon jemand gelesen?

Gleichzeitig lese ich das Buch über Demenz, dass ist ein wichtiges Thema für meinen Job als Yogalehrerin für Senioren.

ein Ehrenamt anfangen

Ich habe lange hin und her überlegt, was ich in diesem Bereich machen will und habe mich für die Nachbarschaftshilfe im Bereich Senioren entschieden. Ich bin mal gespannt ob es klappt. Bis jetzt haben die sich noch nicht zurück gemeldet… Aber ich werde mich im Januar dort melden!

Machst Du ein Ehrenamt?

Gutes veganes Essen

Ich liebe Essen und Tiere!

In diesem Bereich möchte ich noch fitter werden. Ich werde einen veganen Kochkurs besuchen und auch Zuhause noch mehr vegan kochen. Ich habe letztens einen Beitrag von Peta gesehen, der mich sehr zum Nachdenken gebracht hat. Damit meine ich nicht irgendwelche Tierqual/ Schlachthaus Aufnahmen…nein! Sie haben einfach nur geschrieben, dass es bei der Entscheidung sich vegan zu ernähren nicht um einen selber geht sondern um das Wohl der Tiere. Und damit haben sie recht.

Ich kenne mich aber gut und weiß, dass ich auch immer wieder schwach werde und werde es auf jedenfall mit der 100% vegetarischen Ernährung probieren und mir hier in der Nähe einen Ziegen-Bauern suchen, der nur ein paar Ziegen hat und etwas Käse macht und Ihn mir gegebenenfalls da kaufen. Und wenn mich mal der Megahunger auf ein Fischbrötchen überkommt kann ich jetzt auch noch für nix garantieren…aber ich werde es wirklich versuchen.

Ausnahmen werden bei mir Besuche bei anderen sein. Ich werde niemand, der vegane Extrawürste von seinen Gastgebern verlangt! Das finde ich nämlich anstrengend und für den Gastgeber in der Regel echt schwierig.

Und last but not least

Noch mehr Zeit mit Freunden verbringen!

Meine liebe Freundin Yeliz hat auf meiner Hochzeit gesagt, dass Freunde die Familie sind, die man sich aussucht. Das sehe ich genauso!

Deswegen möchte mich noch mehr mit meinen Freunden treffen und tolle Dinge erleben.
Vor zwei Wochen war ich mit einigen Freunden übers Wochenende in einem Ferienhaus und es war einfach so schön. Gemeinsame Zeit zu verbringen ist das Beste was man miteinander machen kann.

Ich kann mich wirklich glücklich schätzen unglaublich tolle Freundinnen zu haben und einen Mann der mich glücklich macht.

Ich freue mich auch immer, wenn neue Menschen dazu kommen und schätze mich unheimlich glücklich, dass ich auch ein paar Mädels aus der Bloggerwelt meine Freundinnen nenne darf.

Desi von  a madder of taste  ist eine unglaublich tolle Foodfotografin,  Rezeptentwicklerin und Köchin. Dazu noch eine unglaublich liebe Freundin und ständige Inspiration die mir mit Ihrem unendlichen Schatz an Wissen schon oft geholfen hat. Und das beste ist…Du kannst die Foodfotografie bei Ihr erlernen. Ein Besuch auf Ihrem Blog lohnt sich also.

Beate von Seasite-Cottage ist meine Hochzeitsfloristin gewesen und spätestens seit dem auch meine Freundin. Im November habe ich unter Ihrer Anleitung meinen ersten Adventskranz gebunden und sie ist wirklich eine tolle geduldige Lehrerin.

Sie hat einen traumhaften Blog, der mich immer wieder staunen lässt wie kreativ jemand sein kann. DIY, Floristik und leckere Rezepte gespickt mit etwas Lifestyle. Auf Beates Blog wird es definitiv nicht langweilig. Also unbedingt bei Ihr vorbeischauen.

Snjezi ist die Kinderherztin und dieser Name sagt eigendlich schon so unglaublich viel über sie aus. Sie ist eine Kinderärztin mit ganz viel Herz! Sie informiert über verschiedene Kinderkrankheiten so, dass es auch wirklich jeder verstehen kann auch wenn er kein Medizinstudium hinter sich hat. Sie schreibt aber auch über Ihren Alltag als zweifache Mama und teilt mit uns auch leckere Rezepte, die sie manchmal für ganze Scharen von  Handwerkern kochen muss. Dabei ist sie oft so lustig und immer warmherzig. Eine Berreicherung in der Bloggerwelt und in meinem Leben. Also hopp hopp ab auf Ihren Blog.

Anne von kochen macht glücklich  ist eine der lustigsten Personen die ich kenne. Selten jemanden erlebt, der innerhalb von zwei Sekunden eine ganze Gesellschaft zum lachen bringen kann. Gerade heute habe ich wieder Tränen gelacht über das was sie so erzählt hat. Herrlich!

Auf Ihrem Blog bekommst Du Rezepte fern ab  des Mainstreams. Man sieht Ihren Gerichten und Fotos an, dass da mit viel Leidenschaft zum Essen und auch zum Lebensmittel gekocht wird. Sie nutzt oft Lebensmittel, an die ich mich so garnicht ran getraut hätte…Und  zum Glück schreibt sie auch immer lustig. Das musst Du Dir auf Ihrem Blog aber schon selber anschauen.

 

Das wars jetzt erstmal von mir…wenn Du noch meine Vorsätze vom letzten Jahr sehen willst, dann findest Du dieses hier

Falls Du auch noch tolle Vorsätze für nächstes Jahr hast, lasse sie mich wissen.

Deine Miri

 

 

 

 

 

 

 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt